Musikverein Dornau Andrea Arnold ist neue Dirigentin

Musikverein Dornau: Vorsitzender Ott bestätigt - Blaskapelle will um Nachwuchs werben


Sulzbach-Dornau Die Wahl des Vorstands und Ehrungen standen im Mittelpunkt bei der Jahresversammlung des Musikvereins Dornau. Vorsitzender Uwe Ott zog aus musikalischer Sicht eine positive Jahresbilanz 2010, auch finanziell sei man gesichert. Nur bei der Nachwuchswerbung treteder Verein auf der Stelle. Als Gründe nannte Ott neben stagnierender Bevölkerungszahl die attraktiven Freizeitmöglichkeiten und die hohe schulische Belastung der Kinder und Jugendlichen.

Vorstandsteam fast unverändert Bei den anstehenden Vorstandswahlen wurde Uwe Ott einstimmig weitere zwei Jahre als Vorsitzender bestätigt. Sein Stellvertreter bleibt Andreas Hirsch, Kassierer Kurt Kullmann und Schriftführer Jochen Zorn. Die Jugendvertreter sind Marina Reus, Carolin Seitz und Hubert Fick. Als Beisitzer wurden Andrea Arnold, Volker Janson, Markus Weber und Christof Reichert sowie Anja Tevlin und Marina Fell gewählt.

In seinem Rechenschaftsbericht nannte Vorsitzender Ott das Gartenfest im Mai als gesellschaftlichen Höhepunkt und wichtigen Beitrag für die Kostendeckung und erinnerte auch an die Serenade im August und das Probewochenende in Montabaur. Er beglückwünschte Schlagzeuger Lukas Kunkel zur bestandenen D 1-Prüfung. Trompeter Jonny Tevlin und Tenorhornist Stefan Scharf haben das Leistungsabzeichen D 2erworben.Kassierer Kurt Kullmann informierte über einem Jahresüberschuss in der Vereinskasse.

Jugendliche integrieren In der musikalischen Leitung hat sich eine Änderung ergeben. Aus privaten Gründen gab Michael Scharf nach 17 Jahren den Taktstock ab. Er möchte nach eigener Aussage kürzer treten und sich künftig nur den Musikstrolchen, also den Kleinsten, widmen. Das Tenorhorn in der Blaskapelle wird er weiterhin spielen. Er resümierte, der Weg des Musikvereins sei richtig, alle Musikrichtungen der Blasmusik von Klassik bis konzertant und modern zu beschreiten. Er unterstütze dieses Ziel, so Scharf der den Musikern ans Herz legte, sich ständig weiterzubilden. Auch Marina Reus, die bisher die »Musikstrolche« betreute, gibt vorläufig den Taktstock ab. Vorrang hat für sie zunächst das Abitur.

Daher liegt die Hauptlast des Dirigats künftig auf den Schultern von Andrea Arnold. Diese kündigte an, es gehe ihr vorrangig darum, Jugendliche erfolgreich in die aktive Kapelle zu integrieren, sich für die Serenade und den Auswärtsauftritten konzentriert vorzubereiten. Dazu soll ein Probewochenende verhelfen. Der bisherige Gastdirigent Christian Schreck wird sich nach Bedarf an den Proben beteiligen. Ihr Motto: »Gute Musik machen und Spaß haben!«

Musikalische Vielfalt erhalten Als nahe Ziele des Vereins nannte Vorsitzender Uwe Ott die Werbung von Kindern und Jugendlichen für eine musikalische Früherziehung, Integration des Nachwuchses, Beibehaltung der Vielfalt aller Musikrichtungen und Stärkung und Pflege der Gemeinschaft durch Veranstaltungen, Ausflüge und Wanderungen. Stellvertretender Präsident des Musikverbandes Untermain Berthold Rüth betonte, ein Drittel der Einwohnerschaft sei im Musikverein Dornau vertreten.